Aulonocara baenschi benga

Aulonocara baenschi benga


Daten:

Grösse: 8-13cm

Aquarium: ab 360 Liter

Ernährung: erbeutet Wirbellose und andere Kleintiere im Sand

Habitat: Fels-Sand-√úbergangszone

 

Beschreibung:

Aulonocara baenschi ist ein recht friedlicher Artgenosse und ist f√ľr ein Gesellschaftsbecken geeignet.
Die weiblichen Fische sind nur sehr schwer von anderen Aulonocara-Weibchen zu unterscheiden.

 

Geschlechtsunterschied:

Die Männchen erreichen eine maximale Länge von 13cm, die Weibchen bleiben deutlich kleiner. Bei ausgewachsenen Fischen ist das Geschlecht ohne Schwierigkeiten, durch den deutlichen Unterschied des Farbkleides, zu erkennen.

Bei den Männchen sind Körper und Flossen grösstenteils gold- bis chromgelb gefärbt. Der untere Teil des Kopfes trägt ein metallisches Himmelblau. Die Schwanzflosse weist auf lichtblauem Untergrund ein Muster horizontaler goldgelber Längsstreifen auf.
Im Gegensatz zu dem auffälligen Farbkleid der Männchen sehen die weiblichen Tiere eher unscheinbar aus. Auf einer olivgrauen bis beigegrauen Grundfärbung tragen die Weibchen zwischen dem Ansatz der Schwanzwurzel und dem Kiemendeckel ein Muster von zehn oder elf dunklen Querstreifen.

    

Einrichtung:

Als Bodengrund ist Sand zu verwenden, sowie einige Steinaufbauten als R√ľckzugm√∂glichkeiten f√ľr unterlegene Tiere oder br√ľtende Weibchen. Die Steinaufbauten k√∂nnen bis unter die Wasseroberfl√§che reichen. Da die Art die Pflanzen verschont, kann das Aquarium mit robusten Pflanzen bepflanzt werden, allerdings ist hierbei drauf zu achten, dass nicht zu viel Schwimmraum verloren geht.

 

Verhalten/Haltung:

Der A. baenschi benga sollte nicht mit robusten und zu lebhaften Arten, vergesellschaftet werden, f√ľr ein Mbuna Becken wegen der Ern√§hrung nicht geeignet. Zur Vergesellschaftung eigenen sich andere, relativ friedfertige Non-Mbunas. M√§nnchen, die sich nicht wohlf√ľhlen, weil sie durch andere, aggressivere Fische an ihrer Entfaltung gehindert werden, verlieren ihre prachtvolle F√§rbung. Die Vergesellschaftung von mehreren Aulonocara Arten im selben Becken ist zu vermeiden, da es ansonsten schnell zu Kreuzungen kommen kann.

F√ľr ein Artbecken gen√ľgt bereits ein etwa 350l grosses Aquarium. Ein Gesellschaftsbecken, in dem mehrere Nicht-Mbunas gepflegt werden, sollte etwa 400l Inhalt aufweisen.