Haltungstipps

Diverse zu beachtende Punkte bei der Haltung von Malawi Buntbarschen

Beckengrösse:

¬†Ab 360 Liter macht es erst Sinn. Kleiner w√ľrde je nach Art ein Artenbecken gehen. Je gr√∂sser das Becken ist, um so gr√∂sser ist auch die Artenvielfalt die in Frage kommen w√ľrde.

 Temperatur:

Ist wichtig, sie sollte im Aquarium nicht √ľber eine l√§ngere Zeit √ľber 26¬įC gehalten werden, da dann das Risiko f√ľr Krankheiten und Bakterien steigt. Unsere Empfehlung ist im Aquarium 22-25¬į

Bodengrund:

Zwingend Sand, da die Malawis den Sand f√ľr ihre K√∂rperpflege und Kiemenreinigung ben√∂tigen

Dekoration:

Bodengrund: Grundsätzlich gehören keine Wurzeln in ein Malawi-Becken, hauptsächlich wegen der Verfälschung des Ph-Werts.Steine: je nach Art mehr oder weniger, siehe Artenbeschreibung. Hier sind vor allem die Lebensräume zu beachten: Sandbewohner, Freischwimmer,Felsbewohner und die WechselzonenPflanzen: Wenige resistente Arten gehen, man sollte aber bedenken dass ein Malawibecken kein Pflanzenbecken ist. Wir verwenden vor allem Cryptocoryne Рund Vallisneria-Arten sowie Anubia

F√ľtterung:

Siehe separate Beschreibung, grunds√§tzlich ist aber zu sagen, dass man ausgewachsene Tiere ca. 2 mal am Tag und Jungfische 3-4 t√§glich f√ľttern sollte.

Wasserwechsel:

1 mal pro Woche ¬ľ Wasser wechseln mit Frischwasser, Bei starkem √úberbesatz w√§ren es besser 1/3.

Gruppengrössen:

Je nach Art unterschiedlich, grundsätzlich sollte man alle Malawis mit Weibchen Überschuss halten, 1 Männchen zu 2-4 Weibchen. Es gibt auch wenige Gattungen bei denen man die selbe Art als Gruppe von 6-10 Tieren halten kann, zb. Labidochromis, Lethrinops, Aulonocaras

Wichtig:

Wegen den unterschiedlichen Anspr√ľchen an die Ern√§hrung sollte man keine Mbunas mit Non – Mbunas halten!Wir wissen ,dass es diverse Besitzer gibt, die Ihre Tiere anders halten als man sollte und sagen sie h√§tten keine Probleme, Erkennbare Probleme treten leider erst nach mehren Jahren auf, oder es verk√ľrzt die Lebensdauer der Fische!